FANDOM


Haunting large-1-
Hauting of Winchester House 3D ist ein Horror-Film von The Asylum.

StoryBearbeiten

Nicht zuletzt, um den Schatten des noch nicht allzu lang zurück liegenden Todes ihres Jüngsten zu entfliehen, wechseln Susan und Drake Grenier den Wohnort und ziehen mit ihrer Teenagertochter ins idyllisch anmutende Winchester House in Kalifornien. Dieses Anwesen wurde einst für die Witwe des gleichnamigen Schusswaffenherstellers errichtet und wird nach gemeinem Volksglauben von diversen Opfern der Knarre bespukt. Die Greniers wollen davon zunächst nichts wissen, doch eine Serie von unerklärlichen Vorkommnissen belehrt sie eines besseren.


Kritik auf der VideoWoche Bearbeiten

Das Winchester House und seine Legende existieren tatsächlich, doch dürfte es als Touristenattraktion von San José nicht so leicht zu mieten sein, wie uns dieser routiniert von den Asylum-Leuten gefertigten Low-Budget-Spukhausfilm glauben machen will. Diesmal surfen die Asylanten keine Blockbusterwelle, hängen sich aber an den grassierenden 3D-Hype. In der normalen Fassung wirken die Effekte altmodisch, dafür überzeugen zur Abwechslung die Darsteller. Splatterfans haben hier mäßig Spaß.


Hintergrund Bearbeiten

Es ist einer der wenigen Asylum-Filme die auf 3D sind.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.